Allerheiligen

An Allerheiligen gedenken wir aller Heiligen und Verstorbenen. Dieser Festtag der römisch-katholischen Kirche findet jährlich am 1. November statt und ist der einzige Tag im Kirchenjahr, an dem der Heiligen gedacht wird.

Feiertag Allerheiligen
Allerheiligen

Regionaler Feiertag

Einige Bundesbürger müssen jedoch auf den Genuss des November-Feiertags verzichten. Wieder einmal kommen vornehmlich die südlicheren Bundesländer zum Zug und erhalten einen freien Tag. Hierzu gehören Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und das Saarland. Für alle anderen Länder heißt es demnach: Werktag. Ab zur Arbeit also, während andere ihren Lieblingsbeschäftigungen nachgehen und einen hoffentlich schönen Herbsttag erleben können. Aber nicht nur in Teilen Deutschlands wird der Tag gefeiert. Zahlreiche europäische Länder gedenken der Heiligen, so auch Österreich, Liechtenstein, Luxemburg und katholisch geprägte Kantone der Schweiz. Belgien, Polen, Spanien und Italien sind einige weitere Länder, in denen der Arbeitsplatz unter anderem unbesetzt bleibt.

Ausflüge an Allerheiligen

Für alle, die Allerheiligen etwas unternehmen möchten, eignet sich ein Besuch der nördlichen Bundesländer. Hier können kulturelle Einrichtungen und diverse Veranstaltungen besucht werden, denn nicht nur Geschäfte haben an diesem Tag regulär geöffnet. Wie wäre es mit einer Shopping-Tour im Herbst in einer der norddeutschen Metropolen? Wer es etwa idyllischer mag, könnte beispielsweise einen kühlen Herbsttag an der See verbringen. Rechnen Sie vorsichtshalber mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen, da drei der ‚großen' und bevölkerungsstarken Länder freihaben und somit den Verkehr auf dem ein oder anderen Autobahnabschnitt zum Stocken bringen könnten.

Feierlichkeiten und Bräuche

Am Vorabend vor Allerheiligen wird Halloween gefeiert - in besonderem Ausmaß in den USA. Ein Fest, das allerdings auch in Deutschland zunehmend im Kommen ist. Gehen Sie also schon mal davon aus, dass es in der Nacht zum Feiertag in der Nachbarschaft und auf den Straßen etwas lauter zugehen könnte. Stehen gruselig verkleidete Kinder vor der Haustür, sollten diese mit Süßigkeiten und anderem Naschwerk bedient werden, damit es keine faulen Eier regnet - ganz nach dem Motto „Süßes oder Saures?!". Feiern Sie am besten einfach mit und genießen den Abend vor Allerheiligen mal anders. Diverse öffentliche Veranstaltungen und vor allem Diskotheken werden das Thema ‚Halloween' aufgreifen und zum gemeinsamen Spuk einladen.

Vornehmlich Katholiken besuchen am Allerseelentag die Gräber ihrer Lieben und nehmen traditionell an einer Messe teil. An diesem Tag werden die Ruhestätten mit Lichtern besonders geschmückt. Auf Mainzer Friedhöfen wird dem Brauch nach eine spezielle Kerze - der Newweling - entzündet. Noch heute wird das sogenannte Allerheiligengebäck aus Hefeteich geflochten und in bestimmten Regionen dem Firmkind vom Firmpaten geschenkt.

Folgende Inhalte könnten Sie interessieren:

weitere interessante Übersichten


       

    Blog Newsletter Kontakt Werbung Presse Datenschutz Impressum