Karfreitag

Für die einen bietet Karfreitag Grund zur Freude und Feier, für die anderen Grund zur Trauer und Besinnung. Am sogenannten Kummer-Freitag gedenken Christen des Kreuztodes Jesus Christi, womit gleichzeitig die Serie arbeitsfreier Osterfeiertage eingeläutet wird. Auf der einen Seite wird also gefastet, auf der anderen geschlemmt und gefeiert.

Feiertag Karfreitag
An Karfreitag wurde Jesus gekreuzigt.

Wissenswertes

Für viele Christen ist der Karfreitag der höchste und wichtigste Feiertag des ganzen Jahres. Selbst Hollywood und Co. haben die Thematik aufgegriffen und den Leidensweg Jesu mehrfach verfilmt, sodass kaum ein Feiertag präsenter und in der christlichen Welt bedeutender ist. Jedes Kind kennt die Geschichte der Kreuzigung, bei der Jesus an einem Tag verurteilt, ans Kreuz genagelt und ins Grab gelegt wurde. Bedeutende Gemälde und lyrische Werke dokumentieren den Leidensweg Christi und sind in unserer Kultur omnipräsent. Viele gläubige Christen fasten am Karfreitag oder nehmen alternativ keine Fleischprodukte zu sich. Generell sollten Gläubige über 14 Jahren auf Fleisch verzichten, Katholiken im Alter von 18 bis 60 sogar nur einmalig speisen, und nur in dem Maße, um für den Tag gesättigt zu sein. Folgt man der Tradition, sollte an diesem Tag weder gegessen noch getrunken werden.

Generell läuten zu Karfreitag keine Kirchenglocken. Eine besondere Karfreitagspredigt ist ebenso obligatorisch wie die Tatsache, dass bunte Glaskugeln in Süddeutschland zum Heiligen Grab gehören und seit dem 12. Jahrhundert bereits als Glücksymbol fungieren.

Beginn der Osterfeierlichkeiten

Trotz des traditionell traurigen Hintergrunds wird der Karfreitag besonders von Arbeitnehmern sehr geschätzt, denn nun bietet sich die Gelegenheit, etwas Zeit im Frühjahr mit der Familie zu verbringen und das Osterfest in vollen Zügen zu genießen. Die sogenannte Karwoche beginnt bereits nach dem Palmsonntag, also eine Woche vor dem eigentlichen Osterfest. Sie schließt demnach Gründonnerstag mit ein und endet mit dem Karsamstag. Dabei erinnert Gründonnerstag an Jesus Abendmahl mit seinen zwölf Jüngern. Besonders interessant für Arbeitnehmer ist neben Karfreitag der Ostermontag, da beide Tage gesetzliche Feiertage u. a. in Deutschland sind und somit arbeitsfrei bleiben. Die Kinder haben Schulferien, die Eltern im Regelfall mindestens ein langes Wochenende. Da lohnt sich sicherlich eine Kurzreise oder ein Besuch der umliegenden Gegenden - aber nicht vergessen: Karfreitag bleiben die Geschäfte geschlossen.

Folgende Inhalte könnten Sie interessieren:

weitere interessante Übersichten


       

    Blog Newsletter Kontakt Werbung Presse Datenschutz Impressum